WEEE FAQ

Antworten auf die wichtigsten Fragen zu WEEE, ElektroG, Registrierung, Rücknahme

Wir haben wesentliche Fragen und Antworten zur Umsetzung der WEEE-Richtlinie (Richtlinie 2012/19/EU), zu Registrierung, Rücknahme und weiteren Bereichen unseres Services zusammengestellt. Erhalten Sie aus erster Hand essenzielle Informationen für Ihr Unternehmen. Sie haben weitere Fragen? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail.

Ist die WEEE-Richtlinie in allen EU-Mitgliedstaaten gleich umgesetzt?

Nein. Die europäische WEEE-Richtlinie (Waste Electrical and Electronic Equipment) wurde in den jeweiligen EU-Mitgliedstaaten unterschiedlich in  geltendes Recht umgesetzt. Betroffen sind elektrische und elektronische Geräte aller Art; kurz: alles, was Strom braucht, auch batteriebetriebene Geräte.

Wen betreffen die Regelungen zur WEEE-Registrierung?

In die Pflicht genommen sind grundsätzlich alle, die elektrische und elektronische Geräte in Verkehr bringen, d.h. an private Haushalte, Gewerbebetriebe oder öffentliche Einrichtungen abgeben. Dazu zählen sowohl Hersteller, Händler – einschließlich (Online-)Versandhandel – und Importeure.

Worin besteht die Produktverantwortung im Rahmen der WEEE-Richtlinie?

Die Pflicht besteht darin, die „Produktverantwortung“ umfassend wahrzunehmen. Das heißt,
Sie als Hersteller, Groß- und Einzelhändler oder Importeur von Elektro- und Elektronikgeräten müssen für die von Ihnen in Verkehr gebrachten Geräte eine Lösung anbieten, die sowohl die Rücknahme als auch das Recycling der Altgeräte einschließt.

Was ist ein "Inverkehrbringer"?

„Inverkehrbringer“ oder auch Hersteller im Sinne der WEEE-Richtlinie ist, wer…

  • Geräte unter seinem Namen und eigener Marke herstellt und erstmalig in Verkehr bringt (Produzent)
  • Geräte anderer Hersteller unter seinem Namen oder eigener Marke erstmals in Verkehr bringt
  • erstmalig ausländische Geräte auf den Markt bringt (Importeur)
  • außerhalb des Vertriebslandes niedergelassen ist und mithilfe der Fernabsatzkommunikation (Onlineshops und Versandhändler) Geräte anbietet

Was ist ein Bevollmächtigter im Sinne der Richtlinie über Elektro- und Elektronik-Altgeräte und wer braucht ihn?

Basierend auf der Richtlinie schreibt die nationale Gesetzgebung eine Registrierung über einen Bevollmächtigten vor, wenn der Inverkehrbringer Elektronikgeräte per Fernabsatz (z.B. als Online-Händler) in anderen EU-Staaten auf den Markt bringt  und/oder  über keine registrierte Niederlassung in dem jeweiligen Land verfügt.

Was ist ein Elektro- bzw. Elektronikgerät?

Elektro- und Elektronikgeräte sind Geräte, die für den Betrieb mit Wechselspannung von höchstens 1.000 Volt oder Gleichspannung von höchstens 1.500 Volt ausgelegt sind und die zu ihrem ordnungsgemäßen Betrieb von elektrischen Strömen oder elektromagnetischen Feldern abhängig sind. Dazu zählen auch Geräte, die der Erzeugung, Übertragung und Messung von elektrischen Strömen und elektromagnetischen Feldern dienen.

Stellt jedes Land dem Hersteller eine Registrierungsnummer aus?

Nein. In vielen Ländern erfolgt die Registrierungsbestätigung auf anderem Wege, z.B. per Bestätigungsschreiben, Abrufbarkeit im Online-Register o.ä.